MRW
http://piratenpartei.ch

Piratenpartei Zürich
PC 85-112704-0

Der Politnetz Auftritt von Marc Wäckerlin Im Politnetz unterstützen

Ubuntu Unity auf Netbook loswerden und den alten Launcher installieren

Seit neuestem (Ubtuntu 10.10 Maverick Meerkat, Anleitung funktioniert auch mit Ubuntu 11.04 Natty Narwhal) liefert Ubuntu auf Netbooks «Unity» als Arbeitsfläche aus. Das ist ein absoluter Quatsch, völlig unbrauchbar und um Welten schlechter, als der vorherige geniale Netbook-Launcher. Mit Natty Narwhal ist der Dreck gar Standard geworden und ersetzt Gnome.

Wichtig ab Ubuntu 11.04 Natty Narwhal: Bei der Anmeldung «klassisches» Ubuntu («Ubuntu Classic») wählen, sonst kommt nach dieser Anleitung kein Panel. «Ubuntu Classic» wählen bringt ein Ubuntu wie früher zurück und ist auch ohne Netbook-Launcher eine gute Wahl.

Wie wird man nun das Unity-Mistding endgültig wieder los? Am einfachsten werden mit sudo apt-get remove '.*unity.*' alle Pakete deinstalliert, die «unity» im Namen tragen.

Wenn man sowieso den alten Netbook-Launcher installieren will, geht das auch einfacher, nämlich alles in einem Schritt: Maximus (zur Maximierung der einzelnen Fenster über den ganzen Bildschirm), das Fenster-Applet und den Launcher in einem Schritt installieren und allen Unity-Scheiss deinstallieren (wichtig ist das Minus-Zeichen hinter den regulären Ausdrucken, das deinstalliert diese Pakete, respektive verhindert deren Installation):

sudo apt-get install maximus window-picker-applet netbook-launcher-efl \
                     '.*unity.*'- '.*ubuntu-netbook.*'- '.*mutter.*'- '.*overlay.*scrollbar.*'-

Schon kann man im Anmeldebildchirm Ubuntu Netbook Edition 2D wählen, was aber überhaupt nichts bringt. Stattdessen sollte man besser bei Ubuntu-Desktop-Edition bleiben und den normalen Gnome-Desktop anpassen:

Dazu muss (unter Gnome) noch der Launcher und Maximus gestartet werden, wobei man diese am besten ins Startmenu einträgt, unter: SystemEinstellungenStartprogramme zweimal Hinzufügen wählen, mit den folgenden Werten:

Name Befehl Kommentar
Maximus maximus Fenster automatisch maximieren
Netbook-Launcher netbook-launcher-efl Netbook-Menu statt der Arbeitsfläche

Im Panel fehlt nun noch das Window-Picker-Applet, welches den aktuellen Fenstertitel anzeigt und quasi den Fensterrahmen ersetzt. Dazu mittels rechter Maustaste im leeren Bereich des Panels Zum Panel hinzufügen wählen und Fensterwähler ohne Fragezeichen im Symbol und mit dem Kommentar «Fensterwähler» doppelklicken. Achtung: Nicht den «Fensterwähler» mit dem Fragezeichen im Symbol und dem Kommentar «Zwischen geöffneten Fenstern mittels eines Menüs wechseln», das ist ein anderer.

Wer will kann klein noch das untere Panel löschen (rechte Maustaste), das gibt mehr Platz, dafür im oberen Arbeitsfläche wählen hinzufügen, denn das bringt jederzeit das Netbook-Launcher-Menü in den Vordergrund. Vor dem Löschen würde ich noch die Anzahl Desktops rechts unten über rechte Maustaste Einstellungen auf 1 reduzieren.


Achtung: Auf keinen Fall das Paket ubuntu-netbook-efl-default-settings installieren, das bringt nichts und macht nur Ärger. Es kommt dann eine Fehlermeldung, das Applet «GO-Home» laufe nicht mehr, das Panel kann nicht mehr angepasst werden, es fehlen wichtige Einträge im Panel. Finger weg! Das Problem stzellt sich nur, wenn man im Anmeldebildschirm Ubuntu Netbook Edition 2D gewählt hat, also abmelden und wieder mit Ubuntu-Desktop-Edition neu anmelden, um mit sudo apt-get purge ubuntu-netbook-efl-default-settings in der Konsole das Problem zu beheben.


Das Kürzel EFL in Netbook-Launcher-EFL steht übrigens für «Enlightenment Foundation Libraries», der Launcher stammt aus dem Umfeld des Enlightenment Window-Managers. Wer will kann ihn mit dem Paket e17 installieren.